Ausgenagt
Als Vorrats- und Hygieneschädlinge sind Ratten konsequent auszuschalten, da sie nicht nur gefährliche Krankheitskeime übertragen können, sondern auch Haus und Gerätschaften erheblich beschädigen können. BROMOL ermöglicht eine anwenderfreundliche und effektive Bekämpfung der Schadnager.

Nager sind Feinschmecker
Bei der Bekämpfung ist entscheidend, dass das Ködermaterial attraktiver ist als die normale Futtergrundlage. BROMOL enthält ausgesuchte, hochwertige Futterstoffe. Diese sorgen für eine unwiderstehliche, lang anhaltende Lockwirkung - der Köder wird gerne gefressen! Es bieten sich verschiedene Ködermöglichkeiten:

- BROMOL Haferflocken-Köder (unterliegt der ChemVerbotsV- fragen Sie vor Ihrer Bestellung erst bei uns an)
- BROMOL Fertigköder-Pellets
(unterliegt der ChemVerbotsV- fragen Sie vor Ihrer Bestellung erst bei uns an)
- BROMOL Köderpaste
(unterliegt der ChemVerbotsV- fragen Sie vor Ihrer Bestellung erst bei uns an)
- BROMOL Köderwürfel
(unterliegt der ChemVerbotsV- fragen Sie vor Ihrer Bestellung erst bei uns an)

Gnadenlose Wirkung
Wirkstoffe in BROMOL sind Difenacoum und das hochaktive Brodifacoum, beide Blutgerinnungshemmer der neuesten Generation. Diese bewirken, dass die Schadnager 4-7 Tage nach der Aufnahme des Köders innerlich verbluten. Da der Tod für die Artgenossen völlig normal erscheint, werden diese nicht gewarnt und nehmen den Köder weiterhin auf. Die hochintelligenten Tiere können keinen Rückschluss auf den Köder ziehen.

Eine sichere Sache
Die Köder immer verdeckt auslegen, um Kinder und Haustiere zu schützen und um den Nagern eine ungestörte Aufnahme zu ermöglichen. Die BROMOL Mäusestation und Rattenstation dienen dabei der einfachen und geschützten Auslage der Köder. Zur Bekämpfung von Ratten ist etwa alle 10 m eine Köderstelle anzulegen. Bei stärkerem Befall, den Abstand auf 5 m verkürzen. Mäuse haben einen nur kleinen Aktionsradius. Platzieren Sie den Köder daher nahe den Nestern und legen Sie möglich viele Köderstellen an (Abstand ca. 2 m).

Typisches Verhalten von Ratten
- Vorkommen: im Freien, an Gewässern, in der Kanalisation und in Gebäuden
- Legt unterirdische Bauten an, schwimmt und klettert gut
- Laufwege entlang von Wänden, sucht Schutz und Deckung
- Natürliche Köderscheu
- Aufnahme weniger, aber größerer Ködermengen
- Bevorzugen gleich bleibende Köderplätze
- Aktionsradius: 50-100 m (selten bis 1 km)

Wichtig für die erfolgreiche Bekämpfung
- BROMOL an möglichst vielen Stellen im Bekämpfungsbereich auslegen.
- Köder immer verdeckt auslegen, idealerweise in der fertigen Rattenstation.
- Rattenstation an den bevorzugten Stellen der Ratten platzieren, z.B. an Kot- und Futterplätzen, in Schlupfwinkeln, an Laufstraßen und Baueingängen.
- Geben Sie den Nagern Zeit, den Köder anzunehmen. Das kann einige Tage dauern, da sich die Nager erst an die neue Futterquelle gewöhnen müssen.
- Zur Vermeidung von Menschengeruch Handschuhe verwenden.
- BROMOL immer ausreichend auslegen; leere Rattenstationen nachfüllen
- Köderaufnahme täglich kontrollieren; Köder solange nachlegen, bis keine weitere Aufnahme erfolgt.

BITTE BEACHTEN SIE!

Rattenköder sind von sachkundigen Nutzern anzuwenden! (d.h. Sachkundenachweis gemäß Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung, gemäß Anhang I, Nr. 3 Gefahrenstoffverordnung, gemäß §4 Tierschutzgesetz)

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Ihre Auswahl

  • BROMOL - Weizenköder

    Zur Bekämpfung von Ratten. Generation Ratzia 3G – hochattraktiv und praktisch portioniert.

    41,35 EUR

  • BROMOL - Rattenstation

    Einfache und geschützte Köderauslage. Für alle Bromol-Köder. Verschließbar und wiederverwendbar

    13,27 EUR